Bild lt. P.Trunkwalter

Die Platte besteht zu ca. 97% aus natürlichen Holzfasern und etwa 3 % Bindemittel und Paraffinzugabe und ist somit formaldehydfrei verleimt wie gewachsenes Holz.

Den hohen ökologischen Standard belegt das natureplus-Qualitätszeichen.

Bild lt. P.Trunkwalter

Die UDP ist eine Unterdeckplatte, hergestellt im Trockenverfahren und formaldehydfrei verleimt.

Der Einsatzbereich liegt in der Außenbeplankung im Wand- und Dachbereich als 2. wasserführende Schicht.

Die DWD ist eine diffusionsoffene Wand- und Dachplatte. Es handelt sich hierbei um eine leichte mitteldichte Holzfaserplatte mit zusätzlicher Hydrophobierung.

Bild Holzbau lt. P.Trunkwalter
Im Bereich Plattenwerkstoffe hat die Mitteldichte Faserplatte = Medium Density Fibreboard (MDF) einen festen Platz eingenommen. Dies verdankt sie ihrer homogenen Struktur, welche sich hervorragend bearbeiten lässt.
 
Eine Steigerung dazu ist die Hartfaserplatte = High Density Fibreboard (HDF), welche sich durch die höhere Dichte und einer deutlich höheren Belastbarkeit auszeichnet.
OSB-Platten

Die Spanplatte ist der meistverbreitete Holzwerkstoff und aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Spanplatten werden in vielfältiger Weise eingesetzt, überwiegen im Möbel und Innenausbau. Dafür werden OSB Platten aufgrund ihrer hohen Festigkeitswerte im Holzbau, aber auch im Messe- und Innenausbau verwendet.